Reges Medieninteresse am Thema Altkleider

Der Jahreszeitenwechsel ist für viele Menschen auch Anlass, Kleidung auszusortieren. Aber wohin damit?

In den letzten Wochen und Monaten sind gleichzeitig verstärkt Aktivitäten von gewerblichen Sammlern zu beobachten, die mit allen Tricks versuchen, an Gebrauchtkleidung zu gelangen. Vielerorts sind „wilde Container“ zu beobachten, also Container, die ohne die erforderliche Sondernutzungs- erlaubnis der jeweiligen Kommunalverwaltung aufgestellt wurden. Außerdem sind vermehrt Sammlungen mit Wäschekörben oder kleinen Sammeltonnen zu beobachten, bei denen gemietete Vereinsnamen oder Logos verwendet werden. So soll der Sammlung ein gemeinnütziger Anstrich gegeben werden.

Medien haben daher das Thema Altkleidersammlung vermehrt aufgegriffen. Allein im Oktober und November 2010 wurde in vier Fernseh- oder Radiobeiträgen über Kleidersammlungen und die Arbeit von FairWertung informiert. Nach den Sendungen erreichten FairWertung über 800 E-Mail-Anfragen und Telefonanrufe von Verbrauchern, die sich nach einer vertrauenswürdigen Sammelorganisation in ihrer Nähe erkundigten.

Folgende Beiträge können noch abgerufen werden:

ZDF (Sendung drehscheibe Deutschland vom 29.11.2010):
"Tipps zur Altkleidersammlung" finden sie hier

WDR-Fernsehen (Sendung Servicezeit vom 20.10.2010):
"Wohin mit der Altkleiderspende" finden sie hier

WDR-Fernsehen (Sendung Westpol vom 24.10.2010):
"Zum Sammlungsgesetz" finden sie hier

ARD (Sendung W wie Wissen.... vom 06.06.2010):
"Das Geschäft mit den Altkleidern" finden sie hier

i 06.12.2010