Aktuelle Meldung

Sammlung des „Vereins zur Kontaktpflege mit Behinderten“

Immer wieder wurden in den letzten Wochen Sammelzettel des „Vereins zur Kontaktpflege mit Behinderten e.V.“ an Haushalte verteilt. So auch aktuell im nordrhein-westfälischen Fröndenberg. Mit einer Symbolik die an die Hilfsbereitschaft der Bürger/-innen und Bürger appelliert, wirbt der Verein um eine „rege Beteiligung bei seiner Großen Altkleider- u. Schuhsammlung“.
Nach Angaben der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Rheinland-Pfalz ist jedoch die Unterstützung eines gemeinnützigen Zwecks bei diesen Sammlungen nicht gewährleistet. Schon im April 2007 erklärt Claudia Bies, die zuständige ADD-Referatsleiterin für die landesweite Überwachung des Sammlungsgesetzes: Es „besteht bei diesen Sammlungen der dringende Verdacht der ausschließlich gewerblichen Verwertung; am besten ignoriert man diese Sammelaufrufe“.

i 21.01.2009