Aktuelle Meldung

Spangenberg fördert neues Projekt in Rumänien

Nach einigen Jahren Pause, in welchen Spangenberg nur finanzielle Förderungen tätigte, fuhr am 25.Juni 2009 der erste LKW mit Secondhand-Kleidung in Richtung Siebenbürgen. Neuer Projektpartner ist das Christliche Jugenddorfwerk e.V..

„Die Chancengeber“, wie sich die CJDler selbst nennen, bauen seit einiger Zeit ein neues Jugenddorf in Cristuru Secuiesc auf. Die örtliche Arbeit wird verantwortet vom CJD Domus. Das CJD Domus ist eine Stiftung rumänischen Rechts. Sie bietet rumänischen Jugendlichen eine berufliche Qualifizierung, die durch die Hilfe des Spangenberg-Sozialwerkes e.V. nun auch im textilen Bereich möglich wird. Das CJD fördert insbesondere benachteiligte Jugendliche, z.B. Waisen und Halbwaisen, Jugendliche aus der vernachlässigten Landbevölkerung, Junge Erwachsene, die in Heimen groß wurden und Benachteiligte aus der Minderheitsbevölkerung (z.B. Sinti und Roma).

Ulrich Müller, Leiter der Hilfsorganisation Spangenberg freut sich sehr, mit dem Ausbildungszentrum des CJD einen namhaften und professionellen Partner in Osteuropa gefunden zu haben. Der größte Teil der Ware wurde in Ballen zu je 50 kg. verladen. In den Ballen befinden sich sortierte und ordentlich gelegte Textilien, die die diakonischen Kleidersammler in 12 Warengruppen unterscheiden. Das Projekt wurde auch ermöglicht in Zusammenarbeit mit der örtlichen Arbeitsagentur. Vier Qualifizierungsmaßnahmen lernen unter Anleitung der Sortierexperten von Spangenberg den Umgang mit den Waren und erhöhen dadurch ihre Chancen zur Rückkehr auf den ersten Arbeitsmarkt.

i 01.07.2009